Aktuelle Seite: HomeGartenPferdemist

Pferdemist

Bewertung:  / 10
SchwachSuper 

Gartentipp: Düngen im Garten

Pferdemist als Dünger für den Hobbygärtner

Wohl dem der jemanden kennt, der Pferde hält. Der hat immer einen guten Dünger für seinen Garten

Wenn Du in der Gärtnerei deines Vertrauens nach einem natürlichen Dünger für deine Beete fragst, dann bekommst Du wahrscheinlich den Tipp: Pferdemist.

Damit hast Du einen wunderbaren natürlichen Dünger, nämlich Pferdeäpfel, auch Rossköttel genannt. Diese sind sehr beliebt wegen ihres hohen Gehaltes an Mineralstoffen und Zellulose. Das ergibt eine gute Nährstoffzufuhr für deine Pflanzen. Besonders geeignet ist der Dung für Frühbeete und beim Pflanzen von Erdbeeren. Aber auch Orchideen und Rosen erfreuen sich über ein Düngen mit diesem natürlichen und kostenlosen Düngemittels.

 

Einfach den Pferdemist vor dem Pflanzen auf dem Beet dünn verteilen und anschließen mit der Gabel 10 cm bis 15 cm tief umgraben.

Am Besten ist es, wenn in den darauf folgenden Tagen ein wenig Regen fällt. Dann können sich die Nährstoffe des Pferdemistes ordentlich im Boden verteilen. Die Pflanzen am besten erst einige Tage später einpfanzen.

Bitte beachten: "Viel hilft viel" ist hier nicht richtig. Düngen, egal mit welchem Dünger, muss immer im Verhältniss zum Boden und den darin wachsenden Pfalnzen stehen.

 


 Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang