Aktuelle Seite: HomeGartenSalzwasser gegen Unkraut

Salzwasser gegen Unkraut

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

Gartentipps: Unkrautpflanzen

Unkraut auf Terrassen und Wegen

Unkraut ist (fast) allen Gärtnern ein Dorn im Auge, wächst es doch immer da, wo man es überhaupt nicht möchte

Besonders auf Terrassen und Wegen, egal ob gepflastert oder geschottert, kommt Unkraut immer wieder hervor.

Um Unkraut zu Entfernen braucht man nicht gleich zur harten Chemiekeule greifen. Das ist ohnehin in Privatgärten verboten und zusätzlich wird dadurch die Umwelt unnötig belastet.

Ein "altes" Hausmittel tut es auch.

Nimm ein Päckchen Haushaltssalz  und löse es in zwei Liter kochendem Wasser auf. Damit begießt du nun das unerwünschte Unkraut. Nach einiger Zeit (ein paar Tage) wird das Unkraut braun.

Wenn das Unkraut abgestorben ist, brauchst du es nur noch wegzukehren.

Bitte bedenken, das der Boden mit Salz angereichert wird. Nutz- oder Zierpflanzen die davon betroffen werden, können es dir übelnehmen. Auch ist der Einsatz von Unkrautvernichtungsmitteln, dazu gehört auch Salzwasser, nicht auf befestigten Wegen und Einfahren erlaubt.

Bedenke: Oft finden sich unter den sogenannten "Unkräutern" sehr hübsche Pflanzen mit zum Teil wunderschönen Blüten. Versuch doch einmal, ob dir nicht die eine oder andere Pflanze auch als Beetbegleiter zusagt und Du dich mit ihnen arrangieren kannst.

 

Der Lohn für diese Toleranz ist ein große Artenvielfalt der Pflanzen im Garten. Viele Insekten fühlen sich erst in einer naturbelassenen Umgebung so richtig wohl.

Das Thema Bienensterben ist leider weltweit aktuell. Trage auch Du einen kleinen Teil zur Artenvielfalt bei und lasse deinen Garten naturlich.

Wer mehr zum Thema Bienensterben wissen möchte, der kann sich unter Anderem auf dieser Internetseite informieren: Biennensterben

 

 


 

Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Anmelden



Zum Seitenanfang