Aktuelle Seite: HomeGartenAmeisen

Ameisen

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Gartentipps: Ungeziefer und Schädlinge

Ameisen in Haus und Garten

Ameisen gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Von 2mm bis 14mm. Von fast farblos über rot bis schwarz können sie daherkommen. Und immer kommen Sie zu Tausenden, bauen ihre Straßen und plündern unsere Vorräte oder fügen uns mit Ihrer Ameisensäure und ihrer Fresslust sonstigen Schaden zu.

In der freien Natur haben sie wichtige Aufgaben. Sie fressen Aas und andere Insekten und halten damit die Natur im Gleichgewicht. Sie verteilen

Samen und sorgen für lockeren Boden. Für viele andere Tiere sind sie ein wichtiger Bestandteil in der Nahrungskette. Sie sind Futter für viele Vögel und Reptilien. Ausserdem stehen viele Ameisenarten unter Naturschutz.

 

Wenn sie uns aber zu nahe kommen oder gar in unser Haus einziehen, dann werden Ameisen lästig.

Hier ein paar Tipps, die ungebetenen Gäste wieder loszuwerden:

Einzelne Ameisen im Haus können Sie einfach mit dem Besen und Kehrblech zusammengefegen und möglichst weit ab vom Haus freisetzen.

Wenn Ameisen in Ihrem Haus oder Garten eine Straße gebildet haben, dann haben Sie auch schon ein Nest gebaut. Verfolgen Sie den Lauf der Ameisen und versperren Sie ihnen den Weg. Verschließen Sie alle Ritzen und Löcher in denen die Ameisen verschwinden.

Um die Ameisen nachhaltig zu vertreiben versuchen Sie folgende Methoden:

Unterbrechen Sie die Straße durch das Aufbringen von etwas klebrigem, zum Beispiel doppelseitiges Klebeband, Honig, Kleister.
Streuen Sie frischen oder auch getrockneten Kerbel auf den Ameisenstraßen und / oder im Ameisennest aus.
Streuen Sie Backpulver auf den Ameisenstraßen und / oder im Nest aus.
Bringen Sie Duftstoffe aus, die Ameisen nicht mögen: Zimt, Eukalyptus, Zitrone, Nelke, Essig, Zedern.

Die Duftstoffe dienen auch als Schutz vor Wiederbefall. Einfach an den Stellen, an denen die Ameisen sich auf gar keinen Fall niederlassen sollen, die Duftstoffe ausbringen.

Wenn Sie das Nest gefunden haben und dieses entfernen möchten, dann können Sie es mit dem Staubsauger einfach aufsaugen. (Achtung, Die Ameisen leben im Staubsaugerbeutel weiter --> entsorgen).
Wenn Sie das Ameisennest nicht direkt erreichen können, dann hilft nur eine indirekte Maßnahme. Schütten Sie kochend heißes Wasser in den Bereich, in dem sich das Nest befindet. (Vorsicht, heißes Wasser kann Möbel und Gegenstände beschädigen). Beobachten Sie die Wirkung Ihrer Aktion. Eventuell sollten Sie ein- zwei Tage später eine Wiederholung durchführen.
Eine andere Lösung sind die im Handel angeboten Ameisenmittel. Es gibt Sie als Pulver, flüssig oder als Köderdose. Sie werden entsprechend ihrer Anwendungsvorschrift möglichst nahe am Nest ausgebracht und vergiften die Ameisen.

Ein Ameisennest im Garten können Sie auch einfach einebnen oder ausgraben. Eventuell mit Wasser fluten und die Ameisen so vertreiben.

Durch Ausgraben und Umsiedeln auf eine andere Fläche können Sie auch den Ameisenstamm erhalten. Dies ist die sauberste und naturfreundlichste Methode der Ameisenbekämpfung.

Beobachten Sie bei allen Aktionen die Wirkung und wiederholen sie die Aktionen bis zum gewünschten Erfolg.

Bei besonders hartnäckigem Ameisenbefall mit Gefahren für Mensch und Sache, hilft gegebenfalls auch ein professioneller Schädlingsbekämper.

 

 

 


Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang