Aktuelle Seite: HomeGartenRanunkelstrauch

Ranunkelstrauch

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 

Gartentipp: Pflanzen im Garten

Der Ranunkelstrauch (Kerria japonica) strahlt mit seinen unzähligen goldgelben Blüten

Der Ranunkelstrauch ist anspruchslos und winterhart. Als Bewuchs von Zäunen, Lauben oder Mauern eignet er sich sehr.
Er mag es sonnig bis halbschattig, aber etwas geschützt. Der Ranunkelstrauch toleriert alle durchlässigen, lockeren und nicht zu trockenen Böden.

Während der Blütezeit von Mai bis Juni möchte der Ranunkelstrauch gerne mehr Wasser und wenn er sonnig steht, sollte er immer feucht gehalten werden.

Ein Rückschnitt ist gleich nach der Blüte möglich und der Ranunkelstrauch behält dadurch seinen dichten Wuchs. Zuviel Wachstum läßt den Ranunkelstrauch ansonsten auswuchern und die Kraft zur kräftigen Blüte geht verloren.

Auch im Winter ist der Ranunkelstrauch durch seine grünen Ruten immer noch ein Blickfang. Frostgeschädigtes, vertrocknetes Holz sollte im zeitigen Frühjahr entfernt werden.

Bei Bedarf kann der Boden mit Rhododendron-Dünger verbessert werden.

 

 


Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang