Aktuelle Seite: HomeGartenSommerblumen

Sommerblumen

Bewertung:  / 13
SchwachSuper 

Gartentipps: Pflanzen im Garten

Sommerblumen für sonnige Standorte

Egal ob Du die Sommerblumen an Terrassen, Gärten, Eingangsbereichen, Beeten oder oder auch auf Grabstätten pflanzt, es ist immer eine Freude, wenn man sich sein eigenes Blütenmeer anschauen kann.

Bedenke bei Deiner Pflanzung, dass Du die größeren Pflanzen nach hinten anordnest. Aber bei Deinem guten Geschmack und Deiner Fantasie für Formen und Farben sind Dir absolut keine Grenzen gesetzt.

 

Blumen im Garten

Die Sommerblumen nur morgens oder abends begießen. Nasse Blüten und Blätter verbrennen in der starken Mittagssonne und werden unansehnlich. In der Mittagssonne verdunstet das Gießwasser auch schneller als die Pflanzen es aufnehmen können.
Zur Hauptvegetationszeit möchten die Sommerblumen wöchentlich gedüngt werden.

Natürlich darfst Du auch das Ausputzen und den Rückschnitt der verblühten Blüten nicht vergessen.
Und wenn Du regelmäßig die Oberbodenkrume auflockerst, wird die Wasseraufnahmefähigkeit des Bodens gefördert.

 

 

www.baldur-garten.de

Einige Beispiele für Deine Sommerblumenpflanzung:

Zinnien (wenig anspruchsvolle Zierpflanze), Margeriten, Goldtaler (pflegeleicht und blühwillig, auch bei großer Hitze), Leberbalsam (auch Blaukappe genannt), Vanilleblume (auch Heliotrop oder Sonnenwende genannt), Tagetes (Studentenblume ) und viele mehr.

 

Schimpfe auf dich selbst, nicht aber auf die Sonne, wenn dein Garten nicht blüht.

 

 

 


Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang