Aktuelle Seite: HomeGartenSeerosen

Seerosen

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

Gartentipps: Pflanzen im Garten

Blühfreudige Seerosen als Hightlight im Gartenteich

Seerosen sind in der Regel anspruchslose Pflanzen im Gartenteich. Einmal gepflanzt und angewachsen erfreuen Seerosen uns über Jahre mit ihren schönen und farbenprächtigen Blüten.

Aber auch unsere Seerosen möchten ein wenig gepflegt werden.

Seerosen solltest Du alle vier bis fünf Jahre teilen. Danach müssen sie wieder in frischer Teicherde eingepflanzt werden. Wenn Pflanzen übrigbleiben, freut sich wohl der Nachbar Seeroseüber ein schönes Geschenk. Die Umpflanzaktion sollte ein wenig vorbereitet werden.
Die beste Zeit für die Teilung der Seerose ist von April bis Juni. Dann hat die Pflanze noch den Rest des Jahres Zeit sich von diesem Gewalteingriff zu erholen

Du benötigst:

  • Pflanzkorb in der passenden Größe
  • Wasserpflanzenerde / -Substrat
  • Groben Kies
  • Jute-Tuch (grob)
  • Großen Behälter / Schüssel mit Wasser
  • Gärtnermesser
  • Gartenschlauch

Nachdem Du die Seerose aus dem Gartenteich geholt hast, spül, am besten mit einem Wasserstrahl, die überschüssige Erde ab. Nun lass sie ein wenig abtropfen. Dann wird die Pflanze vorsichtig aus ihrem alten Pflanzkorb befreit. Außen liegende Wurzel müssen dazu durchtrennt werden. Alternativ kannst Du natürlich auch den alten Pflanzkorb zerschneiden. Die Seerose sollte nun zum leichteren Bearbeiten nochmal von Erdresten befreit werden.

Jetzt schneide einfach alle aufstrebenden Stengel und eventuell Blätter bis auf 3 cm zur Wurzel / Rhizom ab. Die von Ballast befreite Seerose muss nun vorsichtig in zwei - drei Teile aufgeteilt werden. Dazu gegebenfalls mit dem Messer die Verbindung in der Wurzel/ Rhizom zerschneiden.

Mit dem lehmhaltigen Substrat, im Handel als Wasserpflanzenerde oder Wasserpflanzensubstrat erhältlich, werden die geteilten Seerosen nun in den ausgewählten Kunststoff-Gitterkorb gepflanzt. Die Größe des Korbes sollte der Pflanzengröße + Wachstum in den nächsten drei Jahren entsprechen.
Um das Ausschwemmen der Erde zu vermeiden, kann bei grobmaschigen Körben der Innenraum mit Jute ausgekleidet werden. Auf das Subsrat kommt dann noch eine 2 bis 3 cm starke Kiesschicht. Der Kies verhindert ein Abschwemmen der Erde und gibt dem Korb Stabilität auf dem Teichgrund.

Die Wasserpflanzen vor dem Einsetzen in den Teich gründlich wässern. Dadurch werden Ausschwemmungen und Trübung des Teichwassers vermindert. Eine gut durchnässte Pflanzen schwimmt auch nicht so leicht auf, weil ja kaum noch Luftblasen im Wurzelballen sind.

So hast Du Deine Seerosen schnell neu eingepflanzt und wieder jahrelang Freude an den schönen Blüten. Allerdings wird sie im ersten Jahr nach der Teilung nicht in der gewohnten Weise aufblühen. Aber das wird wieder.

 

 

 


Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Anmelden



Zum Seitenanfang