Aktuelle Seite: HomeGartenKohlrabi

Kohlrabi

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Gartentipps: Pflanzen im Garten

Ein typisch deutsches Gemüse, der Kohlrabi

Der Kohlrabi ist auch unter den Namen Oberrübe, Rübkohl, Stängelrübe oder auch Oberkohlrabi bekannt.

Kohlrabi ist ein leckeres Kohlgewächs und ist aus einer der vielen Zuchtformen des Gemüsekohls entstanden. Mittlerweile sind etliche Sorten in Deutschland zu verzeichnen.
Man unterscheidet zwischen weißen und blauen Sorten. In Deutschland gibt es über 40 verschiedene Sorten Kohlrabi.

Kohlrabi schmeckt leicht nussig. Die Anwendung in der Küche reicht von vom Rohkostsalat über das Kochen und Schmoren bis hin zum Suppengemüse.

Bei der Lagerung ist zu beachten: Die Kohlrabi-Frühsorten kannst Du lediglich nur zwei bis drei Wochen lagern. Der Herbstkohlrabi kann über mehrere Monate gelagert werden.

Kohlrabi kannst von April bis Anfang August aussähen. Im Frühjahr sollten die hellen Sorten ausgesäht werden. Zum Herbst hin eher die Blauen. Nach 8 bis 12 Wochen ist der Kohlrabi erntereif.

Der Kohlrabi möchte in einen Nährstoff- und humusreichen Gartenboden gepflanzt werden und braucht ausreichend Feuchtigkeit. Du mußt aber gleichmäßig und wenig gießen, ansonsten kann es zum Platzen der Knollen kommen. Gelegentlich den Boden locker hacken und bevorzugt eine sonnige Lage wählen.
Ernte den Kohlrabi noch als junge Pflanze. Je älter die Knolle wird, umso härter und holziger wird Sie auch.

Der helle Kohlrabis ist nicht so gut lagerbar. Er sollte rasch verarbeitet werden. Der blaue Kohlrabi, der als Sommeraussat auch langsammer wächst, ist mehrere Wochen lagerbar.

Kohlrabi ist ein gesundes Gemüse. Es ist reich an Vitamin C und auch an Mineralstoffen wie Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Natrium und Kalium.

Die sogenannten "Herzblätter" der Frucht nicht wegwerfen, sondern schön klein gehackt im Salat oder als Gemüse verwenden, sie enthalten nämlich noch mehr Vitamine und Mineralstoffe als die Knolle. Große alte Blätter eignen sich aber nicht zum Verzehr.

 


Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang