Aktuelle Seite: HomeGartenErdbeerspinat

Erdbeerspinat

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 

Gartentipps: Nutzpflanzen im Garten

Erdbeer-Spinat

Mit der Anpflanzung und der Ernte von Erdbeerspinat erfolgt eine tolle Abwechslung im Gemüsebeet und auch in der Küche.

Da der Erdbeerspinat keine besonderen Anspüche stellt, ist er mehr als Zierpflanze bekannt. Aber auch als Gemüse wurde der Erdbeerspinat jahrhunderte lang in Europa angebaut und ist auch heute für uns eine prima Bereicherung des Gemüsebeets.

In vergangenen Zeiten war der Erdbeespinat in jedem Bauerngarten zu finden.

Die Aussat erfolgt zwischen März und August. Die Keimdauer beträgt ca. 15 bis 20 Tage. Dann fangen die jungen Erdbeerspinat-Pflanzen an zu wachsen.

Der Erdbeerspinat gehört zu der Gattung der Gänsefussgewächse. Es gibt zwei weit verbreitete Arten:

  • Echten Erdbeerspinat (Chenopodium foliosum)
  • Ährigen Erdbeerspinat (Chemopodium capitatum)

Die Pflanzen werden ca. 30 cm bis 80 cm hoch. Beide Arten sind für die Küchen zu gebrauchen und haben keinen nennenswerten Geschmacksunterschied.

Nach 3 bis 5 Monaten können die jungen Erdbeerspinatpflanzen dann geerntet werden.

Die Blätter werden wie der ganz normale Spinat in der Küche verwendet. Einfach abschneiden, säubern und nach Bedarf oder Rezept verarbeiten.

Die Blätter können wie Spinat gekocht, getrocknet, eingefroren oder auch als Rohkostsalat gegessen werden.

Wenn die Pflanze weiterwächst, bilden sich bald leuchtendrote Blüten aus denen dann die die Früchte werden. Die Früchte des Erdbeerspinats, sogenannte "Scheinbeeren", schmecken auch etwas nach Erdbeeren.  Der Geschmack ist aber in der Intensität nicht mit Erdbeeren zu vergleichen. Vom Aussehen ähnelt die Beere oft einer Himbeere. Die Beeren des Erdbeerspinats können aber gut zur Dekoration von Speisen verwendet werden.

Nach der Blüte werden die Erdbeerspinatpflanzen normalerweise nicht mehr geerntet.

Im Internet, auf den einschlägigen Seiten, findest du einige Rezepte für die Zubreitung von Erdbeerspinat.

 

 


 

Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Anmelden



Zum Seitenanfang