Aktuelle Seite: HomeGesundheitHausmittelTeebaumöl gegen Schweißfüße

Teebaumöl gegen Schweißfüße

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

Gegen Fußpilz oder Schweißfüße kann Teebaumöl helfen

Um dem "Übel" Fußpilz oder Schweißfüße vorzubeugen ist es empfehlendswert keine Strümpfe aus Kunstfasern wie Nylon oder Perlon zu tragen.
Baumwolle in den unterschiedlichsten Qualitäten sollte es schon sein. Alternativ gibt auch moderne Verbundfasern, die ähnliche, oder auch bessere,  Eigenschaften wie Baumwolle haben. Auch diese Faser können die Feuchtigkeit am Fuß regulieren und nach außen abgeben.

Für ein angenehmes und wirkungsvolles Fußbad gebe bitte 10 Tropfen Teebaumöl in dein warmes Fußbadewasser.
Die Füße darin bitte ca. 10 Minuten baden lassen.

Es ist wichtig, die Füße danach gründlich und vollständig abzutrocknen. Besonders die Zwischeräume zwischen den Zehen werden gerne vernachlässigt. Das kann dann den Fußpilz fördern.

Das Fußbad kann täglich angewand werden.

 

 

 


Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang