Aktuelle Seite: HomeGesundheitHausmittelBockshornklee

Bockshornklee

Bewertung:  / 13
SchwachSuper 

Bockshornklee mit seinen vielfältigen Anwendungen

Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum), "griechisches Heu" gehört zur Familie der Hülsenfrüchte.

Der Bockshornklee ist eine etwas unscheinbare Pflanze, die in Europa und Asien beheimatet ist.  Die Pflanze wird bis zu 50 cm groß.

Die Blütezeit ist bei uns von Juni/ Juli. Ab Juli können dann die Samen des Bockshorkees geerntet werden. Der ist in Hülsen, die ein wenig an Bohnen oder Erbsen erinnern. Abgefallenen Samenhülsen sollten nicht mehr verwendet werden.

 

Der Samen findet Verwendung in der Naturheilkunde und als Lebensmittel. Er hat eine hohen Gehalt an Eiweiß. Zur Anwendung kommt der Samen als Pulver, Tee, getrocknet als Gewürz, als Brei/ Paste.

 

Zur Anwendung kommt Bockshornklee bei:

Appetitlosigkeit
Rauher Haut
Äußere Entzündungen
Verdauungsstörungen
Rheumatischen Erkrankungen
Stoffwechselstörungen
Herz-/ Kreislaufbeschwerden
Hautstörungen (Furunkel, Abszesse)
Gelenkentzündungen

und Anderem

 

Zubereitung:

Den geernteten Bockshornklee - Samen in der Sonne trocknen lassen.

Nach dem Trocknen den Samen in einen luftdichten und trockenen Behälter umlagern oder gleich den Anforderungen entsprechend weiterverarbeiten.

 

Einige Anwendungsbeispiele:

Sirup
Die Samen in kochendem Wasser einweichen und dann abseihen. Schon hast Du einen Ersatz für Ahornsirup.

Gewürz
Den Samen mit den Speisen zusammen kochen, damit er sein volles Aroma entfaltet. Bockshornklee schmeckt leicht bitter, ähnlich wie Liebstöckel.

Als Brei für Packungen zur äußeren Anwendung
Den Bockshornkleesamen zerstoßen. Das Pulver mit etwas Milch oder Wasser zu einem Brei aufkochen und anschließend abkühlen lassen.
Den Brei nun auf den betroffenen Hautpartien vertreichen oder den Brei in ein dünnes Tuch geben und auflegen. Lassen Sie den Brei ca. 20 Minuten einwirken. Eventuell mehrmals am Tag wiederholen.

Tee
Ca. 30g Bockshornklee und je nach Geschmack die gleiche Menge Schlüsselblumenblüten, Holunderblüten, Salbei und Ringelblumen dazugeben. Die Zutaten gut vermischen. Von der Teemischung einen Esslöffel in einer Tasse mit kochendem Wasser übergießen und zugedeckt max. 5 Minuten stehen lassen. Danach abseien und fertig ist ein Tee gegen allerlei Beschwerden im Hals- Rachenbereich.

50% / 50% Bockshornklee und Walnussblätter etwas zerkleinern und ca. 10 Minuten in Wasser kochen. Danach den Tee abseien. Wenn du diesen Tee dreimal täglich zu dir nimmst, dann kann die vorzeitige Alterung der Haut etwas gemildert werden.

Auch die jungen, frischen Blätter lassen sich als Tee oder Gewürz verwenden.

Es gibt noch viele andere Rezepte für die Anwendung von Bockshornklee.

 


 

Bitte denken Sie daran, dass diese Ausführungen keine Gesundheits-/ Rechts-/ Anlageberatung und keine Vermittlung darstellen.
Es handelt sich hier nur um allgemeingültige Informationen und Hinweise. Prüfen Sie bei allen Anwendungen ihre persönliche Verträglichkeit auf die eingesetzten Inhaltsstoffe. Informieren Sie sich bei Bedarf durch unterschiedliche Informationsquellen und lassen Sie sich von einer Fachstelle beraten.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang